LeoVegas genießt ein gutes 2. Quartal

Leo Gierschner - 30 August 2018

LeoVegas - Ergebnisse des 2. Quartals sehen gut ausDer in Stockholm börsennotierte Glücksspiel-Gigant LeoVegas hat Rekordgewinne für das zweite Quartal berichtet, trotz seiner umstrittenen Entscheidung, keine enormen Geldbeträge für Marketingkampagnen im Zusammenhang mit der vor kurzem beendeten Fußball-WM auszugeben.

Stattdessen haben die Akquisition von Royal Panda und Rocket X dazu geführt, dass das EBITDA des Unternehmens für einen Zeitraum von drei Monaten bis Juni 2018 auf bis zu 15 Millionen Euro katapultiert wurde. Dies entspricht einer unglaublichen Umsatzsteigerung von 76%. Außerdem ist die Zahl der einzahlenden Spieler im Vergleich zum Vorjahr um beinahe unglaubliche 79% gestiegen.

Wenn es sich auszahlt, keine Trends zu befolgen

LeoVegas hat in der Finanzwelt Schlagzeilen gemacht, als sich das Unternehmen dafür entschied, den Großteil seines verfügbaren Kapitals nicht für das Marketing der Weltmeisterschaft auszugeben. Viele Analysten waren davon überzeugt, dass dies ein besonders schwacher Schachzug in Bezug auf die Geschäftsstrategie des Unternehmens war. LeoVegas CEO Gustaf Hagman sagte, das Unternehmen befolge ein von Daten getriebenes Marketingmodell, und dass Geld nur in Marketingbereichen investiert würde, die eine bedeutende Rendite boten.

Es wurden keine Abweichungen vom wohl bewährten Modell geduldet. Die solide Geschäftsstrategie hat sich sicher im großen Stil bezahlt gemacht - trotz alternativer Empfehlungen derer, die eine große Investition ins Marketing im Rahmen der Weltmeisterschaft voll unterstützt haben.

Hagman hat bestätigt, dass - scheinbar ironischerweise - ein Großteil der Gewinnsteigerung auf die konservativen Marketingausgaben des Unternehmens insbesondere in Bezug auf die Weltmeisterschaft zurückzuführen war. Der CEO erklärte weiterhin, dass trotz der Tatsache, dass viele Mitbewerber des Unternehmens die Entscheidung gefällt hatten, ausgiebige und teure Marketingkampagnen zu verfolgen, LeoVegas sich dafür entschieden hatte, an seinem Geschäftsmodell festzuhalten, da dieses gut bewährt war und das Unternehmen auch zuvor nicht fehlgeleitet hatte.

Ein florierendes Geschäftsmodell

LeoVegas führt einen Großteil seines Erfolges und seiner gestiegenen Gewinne außerdem auf seine Entscheidung zurück, seine Frontend-Plattform zu verbessern. Das Unternehmen berichtet, die verbesserte Plattform habe das Spieler-Erlebnis insgesamt enorm verbessert, und infolgedessen meldeten sich mehr Kunden an, was sich natürlich unmittelbar auf die Gewinnmargen auswirkt.

Trotz eines geringfügigen Rückgangs des Aktienwerts zu Beginn des 3. Quartals bleibt das Unternehmen optimistisch, dass seine betrieblichen Entscheidungen während des 2. Quartals eine solide Grundlage geschaffen haben, auf der es während des 3. Quartals weiter aufbauen kann.

Analysten der höchst renommierten Regulus Partners haben LeoVegas für seinen hervorragenden und einzigartigen Geschäftsplan gelobt.

Quellen:
http://www.igamingbusiness.com/news/leovegas-thrives-despite-limiting-world-cup-ad-spend